TLD

.tips und .land sind die Renner

Posted on

Neue Toplevel-Domains lösen .de und .com ab

 

.de, .com und .net war gestern. Der Trend geht hin zu Endungen wie .bike, .jobs und .travel. Das Internet hat neue Toplevel-Domains – und bietet jetzt tolle Möglichkeiten.

 

TLDs machen das Internet größer

 

Das Word Wide Web erscheint einem unendlich groß. Man sitzt vor einem kleinen Monitor, gibt einen Begriff in eine Suchmaschine ein und bekommt unzählig viele Ergebnisse. Doch so manchem war das das Internet nicht groß genug. Und so wurden die Rufe nach weiteren Toplevel-Domains, sogenannten TLDs, zu denen unter anderem .de und .net gehören, lauter und immer lauter. Deswegen gibt es bereits seit vielen Jahren bei Icann, der obersten Domainverwaltung des Internets, ein Prozess, neue TLDs ins Leben zu rufen. Dabei konnten User Vorschläge einbringen. Einige wurden genehmigt und können ab jetzt erworben werden. Seit Kurzem sind folgende Endungen erhältlich:

        .bike

        .clothing

        .guru

        .holdings

        .plumbing

        .singles

        .ventures

Damit ist jedoch noch nicht das Ende erreicht, denn in den kommenden Monaten werden auch Endungen wie .tips, .email, .builders. oder .diamonds freigeschaltet. Außerdem sind TLDs wie .versicherung, .sexy, .porn, .film und Städtedomains wie .hamburg und .berlin geplant. Mehr als 500 neue Domains sollen in den kommenden Monaten und Jahren freigeschaltet werden. Wer eine davon haben möchte, der sollte nicht lange warten, sondern so schnell wie möglich zuschlagen. Bis 2016 sollen sogar Unternehmensendungen wie .amazon und .canon möglich sein. Aktuell zählen .tips, .photography, .land, .guru und .today, zu beliebtesten TLDs.

 

Google will seinen Such-Algorithmus vorerst nicht ändern

 

Die neuen TLDs sind für Unternehmen ein großer Schritt nach vorne in Sachen Internetwerbung. Denn so kann ein Unternehmen gleich mit seiner Adresse sein Produkt oder seine Dienstleistung bewerben. Aber um im Internet gefunden zu werden, braucht ein Unternehmen die beliebteste Suchmaschine Google. Und Google hat bereits verkündet, dass der Such-Algorithmus zunächst nicht verändert werden soll. (http://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt/computer/top-level-domains-tlds-100.html) Und während mit .guru und .holdings bereits Ergebnisse zu finden sind, tauchen beim beliebten Kassenschlager .tips noch keine Suchergebnisse auf.

 

Menschen sind Gewohnheitstiere – auch online

 

Und so attraktiv eine Internetadresse mit der Endung .versicherung für ein Versicherungsunternehmen oder .bank für ein Geldinstitut ist – ob sie am Ende erfolgreich ist, ist ungewiss. Denn: Menschen sind Gewohnheitstiere. Waren Endungen wie .de und .com allgegenwärtig, wurde .net mit hochgezogener Augenbraue akzeptiert. Auch die Gewöhnungen an ganz neue Endungen wird sicherlich einige Zeit dauern.  Ob sich diese neuen Domains am Ende tatsächlich durchsetzen, ist unklar. Bereits jetzt gibt es Endungen mit .museum und .travel. Doch besonders beliebt sind sie derzeit aber noch nicht.

Leave a Reply